Freilassung eines Polizisten

Der Polizist, der am 1.Juni im Zuge der Proteste in Ankara auf Ethem Sarısülük geschossen hat, und dessen Identität die Polizei erst nach Tagen bekannt gab, wurde heute vom Gericht wieder auf freien Fuß gesetzt. Ethem Sarısülük war am 14.6. im Krankenhaus an den Folgen seiner Verletzung gestorben. Die Begründung des Gerichts: Der Polizist habe in Notwehr gehandelt. Im Zuge der Diskreditierungskampagne der Regierung hatte Ankaras Bürgermeister, Melih Gökçek, vor zehn Tagen vermelden lassen, dass Ethem vom Stein eines der Demonstranten getötet worden sei. Der stellvertretende Ministerpräsident Bülent Arınç sprach heute davon, dass es sein könne, dass Ethem einen Stein in der Hand gehabt habe und den Polizisten bedroht habe. Die Çapulcu setzen dem ein Video von den Ereignissen am 1.Juni bei Youtube entgegen:
https://www.youtube.com/watch?v=t2gE0dW33Ss

Die Taksim Plattform verbreitet zweisprachig via Twitter:

„-BENİM ADIM ETHEM SARISÜLÜK. ELİMDE SİLAH YOKTU. POLİS BENİ BAŞIMDAN VURDU VE ÖLDÜM. KATİLİMİ SERBEST BIRAKTILAR.“

„MY NAME IS ETHEM SARISÜLÜK. THERE WAS NO GUN IN MY HAND. POLICE SHOT ME IN MY HEAD AND I DIED. THEY SET THE MURDERER FREE.“

Auf den Straßen Ankaras und Istanbuls protestieren tausende von Menschen – gegen die Freilassung des Polizisten und in Erinnerung an die Toten des Aufstandes.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.